Home / Badplanung  / Doppelwaschbecken im Bad oder einzelnes Spülbecken: Was ist besser?

Doppelwaschbecken im Bad oder einzelnes Spülbecken: Was ist besser?

Bei der Badezimmer Planung gibt es vieles zu bedenken und beachten. Ein Thema, das viele beschäftigt, ist das richtige Waschbecken. Die Auswahl ist groß. Besonders im Trend sind aktuell Doppelwaschbecken. Doch wie sinnvoll ist der neue Trend? Wir klären auf und geben dir Tipps für das richtige Spülbecken in deinem neuen Bad. 

Waschbecken fürs Badezimmer auswählen 

Bei der Wahl des richtigen Waschbeckens gibt es viele Faktoren zu beachten. Neben dem Design, gibt es noch weitere Auswahlkriterien. Unabhängig davon, welches Waschbecken dir besser gefällt, solltest du dir zunächst die Frage stellen, wie deine Badezimmer Routine aussieht und wie viele Familienmitglieder am Morgen das Bad gleichzeitig nützen. Jedes Waschbecken hat seine Vor- und Nachteile – entscheide deshalb nicht nur nach deinen optischen Vorzügen, sondern auch nach deinen individuellen Bedürfnissen. 

Doppelwaschbecken auf einem Waschtisch

Villeroy & Boch „Avento“: Doppelwaschbecken auf einem kleinen Waschtisch; Foto: Villeroy & Boch

Ein Doppelwaschbecken ist vor allem für all jene geeignet, die das Badezimmer am Morgen oder Abend mit einem Partner oder der Familie teilen. Denn mit einem Doppelwaschbecken hat im Badezimmer jeder seinen eigenen Waschplatz und niemand kommt sich beim Zähneputzen oder Rasieren in die Quere. Ein doppeltes Waschbecken ermöglicht es zwar, dass jeder sein eigenes Reich hat und dort auch mitunter seine Sachen stehen lassen kann, allerdings sorgt es entgegen der weitläufigen Meinung nicht für mehr Platz im Bad. Denn die zwei Waschbecken bei einem Doppelwaschtisch stehen nah beieinander. Wer also viel Freiraum benötigt, wird damit wohl nicht zufrieden gestellt. Möchtest du aber deinen eigenen Abstellbereich und Wasserhahn, ist es eine geeignete Lösung für Paare und Familien. Für kleine Badezimmer ist ein Doppelwaschbecken allerdings nicht wirklich geeignet. Denn die Installation von zwei Armaturen benötigt auch dementsprechend viel Platz unter dem Waschtisch und nimmt dir damit Stauraum weg. 

Doppelwaschtisch mit einem großem Waschbecken

Villeroy & Boch „Collaro“: Waschtisch mit einem großen Waschbecken und zwei Armaturen; Foto: Villeroy & Boch

Eine Alternative zum Doppelwaschbecken ist ein Doppelwaschtisch mit einem großen Waschbecken und zwei Armaturen. Diese Lösung bietet im Grunde dieselben Vor- und Nachteile eines Doppelwaschbeckens im Badezimmer – mit wenigen Unterschieden. Zum einen eignet sich ein Doppelwaschtisch nur dann, wenn du und dein Partner dieselben Vorstellungen von einem “sauberen Waschbecken” habt. Streitet ihr euch gerne über den Hygienezustand des Spülbeckens im Badezimmer, ist ein Doppelwaschbecken mit zwei unterschiedlichen Mulden besser geeignet. Ein Vorteil: Es ist nur ein Abfluss erforderlich. Das nimmt dir etwas weniger Platz unter dem Waschtisch als ein klassisches Doppelwaschbecken. 

Zwei einzelne Waschbecken 

Villeroy & Boch „Legato“: Klassische, aber praktische Lösung – zwei einzelne Waschbecken; Foto: Villeroy & Boch

Der absolute Luxus im Bad ist wohl ein Waschtisch mit zwei separaten Waschbecken. Zwei einzelne Waschbecken bieten dir am meisten Flexibilität und vor allem eines Freiheit. Die Lösung mit zwei Waschbecken eignet sich vor allem dann für dich, wenn du dich gerne bei der Badezimmer Routine bewegst und Platz für dich haben möchtest. Ein weiterer Vorteil ist auch die unabhängige Einbauhöhe. So kannst du die zwei Waschbecken unterschiedlich hoch einbauen. Das ist vor allem bei einer gemeinsamen Badezimmer Benutzung mit Kindern von Vorteil. Natürlich bringen zwei Waschbecken auch zwei entscheidende Nachteile mit sich: Die Kosten und der Platz. Da beide Waschbecken unabhängig voneinander installiert werden, benötigst dafür ein dementsprechend großes Badezimmer und die Installationskosten fallen auch doppelt an. 

Fazit: Doppelwaschbecken im Bad – ja oder nein? 

Die Frage, ob sich ein Doppelwaschbecken für dein Badezimmer lohnt oder nicht, kann nicht klar beantwortet werden. Welches Waschbecken sich für dich am besten eignet, hängt von deinen individuellen Bedürfnissen ab, von deiner Badezimmer Routine, ob und mit wem du das Bad regelmäßig teilst, wie groß dein Badezimmer ist und wie viel Budget dir zur Verfügung steht. Wenn du aber die Möglichkeit hast, sind zwei Waschbecken meist die edelste und angenehmste Lösung. 

Mehr zum Thema:

Titelbild: Villeroy & Boch „Avento“

Keine Kommentare.

Kommentar verfassen