Home / Uncategorized  / Waschmaschine zieht kein Wasser – Was hilft?

Waschmaschine zieht kein Wasser – Was hilft?

Waschmaschine zieht kein Wasser - Was tun?

Der Schreck ist groß! Du belädst deine Waschmaschine, schaltest sie an und es macht nur „Klick“. Mehr passiert nicht, außer dass auf dem Display vielleicht die Meldung „Kein Zulauf“ erscheint. In dem Fall kannst du ruhig bleiben. Oft handelt es sich nur um ein kleines Problem, dass du selbst beheben kannst!

Wenn die Waschmaschine nicht mehr funktioniert, kann das mehrere Gründe haben. Bevor du einen Handwerker zu Rate ziehst, kannst du dir einiges an Geld sparen und die Sache selbst in die Hand nehmen. Befolge dabei folgende zehn Schritte:

1. Drehe den Wasserhahn auf

Normalerweise bleibt der Hahn am Wasserzulauf der Waschmaschine offen. Vielleicht hast du oder jemand aus der Familie ihn aus Versehen zugedreht. Kleine Ursache – große Wirkung!

2. Schließe die Waschmaschinen-Tür

Deine Waschmaschine legt nur los, wenn der Deckel bzw. die Bullaugentür richtig geschlossen ist. Öffne die Tür gegebenenfalls noch einmal und drücke sie zu, bis sie einrastet.

So einfach kann es sein: Vielleicht ist die Tür nicht richtig geschlossen

So einfach kann es sein: Vielleicht ist die Tür nicht richtig geschlossen

3. Prüfe den Wasserhahn

Es könnte sein, dass zu wenig Wasser durch den Hahn läuft. Löse deshalb den Zulaufschlauch, stelle einen Eimer unter den Hahn und wenn innerhalb 30 Sekunden keine 10 Liter durchlaufen, liegt das Problem nicht an deiner Waschmaschine.

4. Prüfe das Zulaufsieb

Kalk und Schmutz könnten das im Zulaufschlauch befindliche Sieb verunreinigen. Nimm es einfach heraus und säubere es. Im Übrigen entkalke das Sieb regelmäßig.

5. Prüfe die Einspülkammer

Die Einspülkammer liegt oberhalb der Waschmittelbox. Ziehe Letztere heraus und säubere danach die Einspülkammer mit Bürste und Reinigungsmitteln. Fließt danach immer noch kein Wasser, dann geht die Suche weiter.

Die Wäsche solltest du während der Fehlersuche aus der Maschine nehmen

Die Wäsche solltest du während der Fehlersuche aus der Maschine nehmen

6. Prüfe das Magnetventil

Drehe dazu erstens den Wasserhahn zu, starte zweitens das Waschprogramm und drehe drittens den Wasserhahn schnell wieder auf. Meist öffnet sich dann das hängende Magnetventil von allein. Wenn nicht – wechsle es.

7. Prüfe den Aquastop

Der Aquastop regelt den Wasserdurchlauf und stoppt ihn im Notfall. Sollte am Aquaventil ein wenig Wasser auslaufen, ist der Aquastop defekt und du musst ihn wechseln. Auch das kannst du leicht selbst erledigen.

8. Prüfe die Luftfalle

Die Luftfalle stoppt das Wasser, wenn der Füllstand im Trommelbehälter erreicht ist. Funktioniert sie nicht, wird der Wasserzulauf von Beginn an unterbrochen. Um die Luftfalle zu reinigen, musst du die Rückwand deiner Waschmaschine entfernen. Lies dazu bitte die Bedienungsanleitung.

9. Prüfe den Füllstand der Überlaufwanne

Ist die Überlaufwanne voll, stoppt das Waschprogramm und damit die Wasserzufuhr. Kippe deine Waschmaschine 30 Grad nach vorn und lasse das Wasser ablaufen.

 

Funktioniert alles nicht, dann muss sich ein Fachmann die Waschmaschine anschauen

Funktioniert alles nicht, dann muss sich ein Fachmann die Waschmaschine anschauen

10. Ziehe einen Fachmann zurate

Wenn das alles nichts geholfen hat, ist vermutlich die Steuerelektronik kaputt. Um diesen Schaden zu reparieren, muss ein Fachmann ran. Lasse Dir vorher aber einen Kostenvoranschlag geben. Eventuell lohnt sich ja der Kauf einer neuen Waschmaschine!

 

Mehr zum Thema:

Wie viel Strom und Wasser verbraucht eine Waschmaschine?
Waschmaschine von Samsung: Was bedeutet die Fehlermeldung „dE“?
Waschmaschine von Miele: Meldung „Reaktion Waterproof“

Keine Kommentare.

Kommentar verfassen