Home / Uncategorized  / Beschlagfreier Spiegel: So verhinderst du, dass der Badspiegel beschlägt

Beschlagfreier Spiegel: So verhinderst du, dass der Badspiegel beschlägt

Wer kennt das Problem nicht? Du kommst frisch geduscht aus der Dusche heraus und dann das: Der Spiegel ist plötzlich komplett mit Wasserdampf beschlagen. Das ist vor allem dann nervig, wenn du dich schnell für die Arbeit fertig machen möchtest, aber im matten, grauen Spiegel nichts erkennst. Doch was kannst du dagegen machen? Wir verraten dir, wie du verhindern kannst, dass der Spiegel beschlägt und was du im Notfall dagegen machen kannst.

Vermeiden, dass der Spiegel beschlägt

Das Beste ist natürlich, wenn du im Vorfeld verhindern kannst, dass der Spiegel überhaupt erst beschlagen kann. Hierfür musst du dich jetzt ein wenig an den Physikunterricht erinnern: Auf einer extrem glatten Oberfläche ist die Reibung derart gering, dass nichts anhaften kann. Die Oberfläche eines Spiegels ist jedoch, entgegen dem ersten Eindruck, nicht komplett glatt, deshalb können die kleinen Wassertropfen auch so schön haften bleiben. Dagegen gibt es aber einfache Hausmittel: Wenn du beispielsweise den Spiegel mit einem Stück Seife einreibst und anschließend mit einem sauberen und sehr weichen Tuch polierst, bleibt nur eine hauchdünne Schicht auf der Oberfläche zurück und verhindert künftig, dass der Spiegel wieder beschlagen kann. Dieser Effekt ist aber leider nicht von unendlicher Dauer. Nach circa einem Monat solltest du das Ganze wiederholen.

Ein weiterer Tipp, um das Beschlagen eines Spiegels zu verhindern ist Rasierschaum. Klingt skurril, hilft aber tatsächlich. Dazu einfach den Spiegel mit Rasierschaum einreiben und diesen dann ein paar Minuten einwirken lassen. In der Zeit kannst du dich beispielsweise um deine eigene Körperpflege kümmern oder einfach Zähne putzen. Nach dem Einwirken den Rasierschaum einfach mit Papiertüchern abnehmen und mit einem Mikrofasertuch polieren.

Selbstverständlich gibt es auch andere Lösungen, für einen beschlagfreien Spiegel. So gibt es verschiedene Nanoversiegelungen im Handel zu kaufen, die ebenso wirken – allerdings sind diese in der Regel sehr teuer. Die Haltbarkeit der Wirkung ist hierbei jedoch auch deutlich länger. Wer also sehr faul ist, muss eben ein wenig tiefer in die Tasche greifen.

Tipps gegen einen beschlagenen Spiegel

Bis eben wusstest du vermutlich nicht, wie das Beschlagen des Spiegels zu verhindern ist und eventuell hast du keine feste Seife zuhause oder keine Zeit für die ganze Prozedur. Auch für diesen Fall haben wir ein paar Tipps für dich. Wenn du einen Spiegel vom Wasserdampf befreien möchtest, gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Abwischen oder Föhnen.

Beim Abwischen musst du aber unbedingt darauf achten, ein Mikrofasertuch zu verwenden. Ein normales Handtuch oder Ähnliches hinterlässt nämlich sonst Fussel oder kleine Schmutzpartikel, die den Spiegel beim nächsten Mal noch schneller und stärker beschlagen lassen. Mit einem Mikrofasertuch wird die Oberfläche staubfrei gewischt und die Feuchtigkeit gleichzeitig aufgenommen.

Ein Fön eignet sich aber mindestens genauso gut, wenn du Ihn richtig anwendest. Das Entscheidende hierbei ist, den Föhn von unten an den Spiegel zu halten. Denn durch den warmen Föhn werden die kleinen Wassertropfen auf dem Spiegel wieder zu Dampf und steigen nach oben. Wenn du nun aber von oben föhnen würdest, steigt der Dampf am Föhn vorbei und setzt sich wieder oben am etwas kälteren Teil des Spiegels ab. Dieses Prinzip kennst du auch von der Scheibenheizung im Auto.

Alternativen zu den Tipps

Wenn du jetzt denkst, dass es doch bitte auch ganz ohne Arbeit möglich sein muss, einen nicht beschlagenen Spiegel zu haben, haben wir noch einen letzten Tipp für dich: Einen beheizten Spiegel. Der Anti-Beschlag Spiegel wird von innen direkt beheizt und hat so stets eine Temperatur, die ungefähr der Raumtemperatur entspricht.
Und wie du jetzt ja weißt, setzt sich der Dampf nur auf deutlich kälteren Oberflächen ab, da er nur hier kondensieren kann. Ein warmer Spiegel ist somit keine geeignete Oberfläche für den Wasserdampf. Somit bleibt der Spiegel auch nach einer längeren Dusche und im Winter komplett frei.

Jetzt solltest du aber hoffentlich eine Möglichkeit gefunden haben, die deinen Wünschen entspricht. Egal für welche Variante du dich entscheidest, alle funktionieren und sparen dir eine Menge Zeit und Ärger.Viel Spaß beim Testen und allzeit einen guten Durchblick!

Klobürste reinigen – Die 5 besten Tipps

Keine Kommentare.

Kommentar verfassen