Home / Badplanung  / Richtig Lüften im Bad ohne Fenster

Richtig Lüften im Bad ohne Fenster

Bad ohne Fenster richtig lüften

In einem Badezimmer sollte die Luftfeuchtigkeit 70 Prozent nicht überschreiten. Andernfalls findet Schimmel die besten Bedingungen zum Gedeihen vor und der Raum erinnert eher an einen tropischen Höhleneingang, als an einen Ort der Sauberkeit. Wenn dein Bad aber kein Fenster zum Öffnen besitzt, helfen Maßnahmen wie der Einbau einer Lüftungsanlage, das Aufstellen von chemischen oder elektrischen Entfeuchtern oder der Einsatz von Salz. 

Eine dezentrale Lüftungsanlage ist ein effektives Mittel gegen die Schimmelbildung

Nach einer ausgiebigen Dusche klettert die Luftfeuchtigkeit im Badezimmer schon mal auf über 80 Prozent. Um diese zu senken, ist ein rascher Luftaustausch dringend notwendig. Was aber tun, wenn das Bad keine Fenster besitzt? Bei einem Bad mit Außenwand ist der Einbau einer dezentralen Lüftungsanlage das effektivste Mittel, um die Feuchtigkeit im Raum zu senken. Sie saugt die Badezimmer-Luft nach draußen und pumpt frische Luft herein. 

Bei einem innen liegenden Bad ist eine dezentrale Lüftungsanlage hilfreich

Mittels Kernbohrung wird die Außenmauer des Gebäudes durchbrochen und ein Kanal für den Luftaustausch gelegt. In der eingebrachten Anlage erzeugt ein Ventilator Unterdruck und bewirkt so das Absaugen der feuchten Luft. Die frische Außenluft strömt dann durch die Lüftungsklappen herein. Bei einem innen liegenden Bad wird die zentrale Abluftanlage mit dem Lüftungsschacht oder einem anderen Rohranschluss verbunden, um die feuchte Luft nach draußen zu befördern. Schlitze in der Badezimmertür sorgen dann für das Nachströmen von frischer Luft. 

Elektrische und chemische Entfeuchter arbeiten effizient 

Ein elektrischer Entfeuchter absorbiert ohne Schwierigkeiten größere Mengen Wasser aus der Luft. Dieses wird dann in einem Tank gesammelt. Die meisten elektrischen Entfeuchter besitzen zudem den Vorteil, dass sie sich automatisch an- und wieder abschalten, sobald spezifische Grenzwerte erreicht sind. Ein chemischer Entfeuchter ist stattdessen mit einem speziellen Granulat befüllt, das Wasser aus der Luft aufnimmt. Der Vorteil dieses Geräts ist, dass es keinen Strom verbraucht und lautlos arbeitet. Das Granulat musst du allerdings alle zwei bis drei Monate wechseln.

Tipps zum Entfeuchten eines Bads ohne Fenster mit Hausmitteln:

  • Verteile Schälchen mit Speisesalz im Raum und entleere sie, wenn sie voll Wasser sind
  • Stelle Schüsseln mit Katzenstreu im Badezimmer auf
  • Öffne nach dem Duschen die Fenster der anliegenden Räume

Mehr zum Thema:

Keine Kommentare.

Kommentar verfassen