Home / Waschmaschine & Trockner  / Stromverbrauch bei Wäschetrockner

Stromverbrauch bei Wäschetrockner

Der Wäschetrockner gilt als einer der gierigsten Stromfresser im Haushalt. Ob der Ruf berechtigt ist, hängt im Einzelfall von zwei Faktoren ab: dem Typ und der Energieklasse. Wenn du in beiden Fällen die richtige Auswahl triffst, halten sich die Stromkosten für den Wäschetrockner in überschaubaren Grenzen. Details und nützliche Tipps zum Stromsparen findest du hier.

Kondensationstrockner, Ablufttrockner und Wärmepumpentrockner

Wäschetrockner lassen sich in drei Grundtypen unterteilen: Kondensationstrockner, Ablufttrockner und Wärmepumpentrockner. Von diesen zeichnet sich der Kondensationstrockner durch den höchsten Stromverbrauch aus. 3,5 kWh sind für diese Modelle bereits wenig. Nicht selten beläuft sich der Stromverbrauch auf bis zu 4 kWh. 

Ablufttrockner sind Kondensationstrocknern im Hinblick auf die Sparsamkeit durchschnittlich überlegen. Die Unterschiede halten sich allerdings in Grenzen. Eine realistische Schätzung liegt für diesen Typ Wäschetrockner in einem Bereich von 3,2 kWh bis 3,8 kWh. 

Wärmepumpentrockner sind den beiden anderen Varianten im Stromverbrauch deutlich überlegen. Neuere Geräte liegen im Bereich zwischen 1,4 kWh und 2 kWh. Von älteren Modellen solltest du grundsätzlich Abstand nehmen. Wäschetrockner, die vor zehn Jahren oder noch früher gebaut wurden, können den aktuellen Geräten nicht das Wasser reichen.

Energieeffizienzklassen für Wäschetrockner

Energieeffizienzklassen bieten dir das beste objektive Kriterium für den Stromverbrauch. Ursprünglich entsprachen sie einem Schulnotensystem, das von A (beste Energieeffizienz) bis G (schlechteste Energieeffizienz) reichte. Die Basis für dieses System stammt noch aus den 90er Jahren. 

Mit zunehmenden Verbesserungen erhielten immer mehr Geräte ein „A“. Zu besseren Unterscheidung im oberen Segment wurden die Klassen „A+“, „A++“ und „A+++“ eingeführt. Für Wäschetrockner gilt heute eine siebenstufige Klassifizierung entsprechend dem Energieeffizienzindex (EEI). Je niedriger der Wert im Index, desto geringer ist der Stromverbrauch.

Energieklasse Energieeffizienzindex (EEI)
A+++ unter 24
A++ 24-32
A+ 32-42
A 42-65
B 65-76
C 76-85
D über 85


Die Einsparpotentiale für den Stromverbrauch sind bereits innerhalb der „A“-Klassen sehr ausgeprägt. Ein Modell „A+“ verbraucht 20 % weniger Strom als ein Modell „A“. Bei „A++“ liegt das Einsparpotential bei 51 % und bei „A+++“ sogar bei 63 Prozent. Wenn du also einen aktuellen Wärmepumpentrockner der Energiesparklasse „A+++“ kaufst, hast du beste Voraussetzungen für einen niedrigen Stromverbrauch beim Wäschetrocknen. Beachte auch die folgenden Hinweise.

5 Tipps zum Stromsparen mit dem Wäschetrockner

  1. Befülle den Wäschetrockner immer vollständig.
  2. Schleudere in der Waschmaschine bei hoher Drehzahl. 
    3. Verwende den Energiesparmodus.
    4. Reinige den Trockner regelmäßig.
    5. Trockne die Wäsche nicht länger als nötig.

Wäschetrockner: Ja oder nein? Lohnt sich der Kauf?

Keine Kommentare.

Kommentar verfassen